Köstliche Weine hautnah erleben und genießen

„Traubenteilung“ und „Traubensplitting“ sind wesentliche Voraussetzungen für einen Spitzenweinbau. Ca. ein Drittel des „Weinschopfes“ wird weggeschnitten, einzelne Trauben zusätzlich herausgelöst und Beitrauben entfernt. Durch die entstandende „Lockerbeerigkeit“ wird die Gefahr von Botrytis (Fäulnis) verhindert, da die Trauben zusätzlich besonnt werden und besser auftrocknen. Der Reifeprozess wird optimiert und das Aroma und somit die Qualität des Weines erheblich gesteigert. So kann pro Stock maximal eine Flasche Wein von bestem Geschmack gekeltert werden.

Chardonnay Maltschach „Noricus“

Reifer, kräftiger Wein, der Geruch erinnert nach exotischen Früchten wie Mango und Banane, angenehme Säure, leicht nussige Note im Nachhall, idealer Speisebegleiter

Blauer Zweigelt Landskroner Burgwein Ritterblut

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand. Feine schwarze Beerenfrucht, ein Hauch von Weichseln und Lakritze, mineralischer Touch, zart nach Limettenzesten. Saftig, elegant, reife Kirschen, sehr gut integrierte Tannine, finessenreich, zarter Schokonachhall, rotbeeriger Abgang, saliner Touch, ein facettenreicher Speisenbegleiter. (Quelle: https://www.falstaff.at)

Blauer Zweigelt „Maltschacher Abendrot“

Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezenter Wasserrand. Rotes Waldbeerkonfit, ein Hauch von Kardamom und schwarzem Pfeffer, zarte Edelholzwürze. Mittlere Komplexität, rote Kirschen, präsente Tannine, mineralisch, bereits gut entwickelt, frische Beerennuancen im Rückgeschmack. (Quelle: : https://www.falstaff.at)

Mademoiselle „Rose“

Naturwein, leicht rosa Farbton, Bukett nach Walderdbeeren, frische- angenehme Säure mit anhaltenden lebhaften Abgang

Mademoiselle „Die Perle“

Perlwein, halbtrocken, beerig- fruchtiges Aroma, ein edler Begleiter für den feierlichen Empfang

Wissenswertes über den Winzer

Der Winzer Mag. Gerald Neumaier ist im Weinbau ein Quereinsteiger – 1999 erbte er in der Süd-Ost-Steiermark einen verwilderten Weingarten, den er mit viel Enthusiasmus kultivierte und seine ersten Kelterversuche startete. Durch die Arbeit im Weingarten entdeckte Neumaier seine Liebe zur Natur, entschloss Weinbauer zu werden und verzichtete auf eine Kariere als Jurist. 2002 entschloss sich der Winzer auch in Kärnten, in der Nähe des Maltschachersee, einen Grund zu pachten und seinen zweiten Weingarten anzulegen. Auch Gattin Isolde und Tochter Iris, Sohn Armin sowie Schwiegersohn Daniel wurden von der Liebe zum Wein angezogen.